Radius: 10 km

Shaker`s


Shaker`s


10

Standard Cocktailauswahl

10/10


    Jetzt kommt ein Posting über das Viele erstaunt sein werden inkl. mir! Ich war im Shaker`s und zwar mehr so mit der Attitüde "Naja ... muss ich halt auch mal testen" und tatsächlich gefällt es mir und ich war nun gleich 3 Mal dort.

    2016-01-12 19.36.39Sobald man vor dem Shaker`s steht, erwartet einen ein für Bonn etwas ungewöhnlicher Eindruck. Roter Teppich und hier und da etwas Bling Bling. Ich erlebe Bonn eher als dezente und klassische Stadt und diese Bar stellt sich dem komplett entgegen.

    Die 3 Etagen des Shaker`s im Inneren könnte man vielleicht wie folgt klassifizieren:

    1. Erdgeschoss mit extrem langer Theke, Hier dominieren hohe Tische und Barhocker. Hier kommen alle hin, die nur trinken, aber nicht essen wollen.
    2. im 1. Stock ist eine lange Reihe mit Tischen eng aneinander gereiht. Für erste Dates oder intime Gespräche mit der Freundin definitiv nicht geeignet, wenn man nicht drauf steht, dass der Nachbar alles mithört
    3. Der 2. Stock ist geschlossen und wird nur für VIPs, geschlossene Gesellschaften, evtl. auch bei besonders hohem Gästeandrang etc. geöffnet. Auch etwas, was man in Bonn so nicht kennt und was wahrscheinlich ein bißchen zu dem "naja" - Ruf des Shaker`s führt. Menschen werden halt nicht gerne ausgeschlossen.

    Aber wie auch bei Menschen: nicht von der Optik blenden lassen, denn es kommt auf den Inhalt an.

    An jedem Tag unter der Woche gibt es irgendein Special. Sonntag und Montags "Gambas all you can eat" und Dienstags sind Burger zum halben Preis und Mittwochs Spareribs all u can eat UND für Frauen ab 20 Uhr Ladies Night für bestimmte Cocktails usw. Es ist also nicht verwunderlich, dass gefühlt unter der Woche sehr viele Studenten da sind, die natürlich immer etwas mehr auf den Geldbeutel schauen müssen.

    2016-01-12 20.12.36_Avocadoburger_kleinGegessen habe ich den Avocado-Burger, der großartig war und den New Yorker Burger, den ich lecker fand und noch Tacos mit Guacamole. Burger waren saftig und gut gewürzt. Mit etwas zusätzlicher Aioli oder Guacamole hätte ich durchaus weiter essen können, wenn ich nicht satt gewesen wäre. Weniger schön sind dann die Mayo-Halbfett Tütchen unten auf den Tischen. Aber egal, denn wir sind hier in einer Bar mit Essen und nicht in einem Restaurant mit ein paar Cocktails. (PS: hier kocht der ehemalige Koch der Ente.)

    Mich beeindruckt die Cocktailkarte aus vielen Gründen. Am Anfang kann der interessierte Gast ein bißchen was zur Herkunft des Cocktails nachlesen. Danach ist die Karte wunderbar unterteilt. Man kann z.B. nach der Art eines Cocktails suchen. Da ich keine Freundin von Sahne in Getränken bin, kann ich also direkt die Coladas überspringen. Da sehe ich auch schon die Sours, die ganz meinen Geschmack treffen. Nun muss ich nur noch überlegen, welchen Alkohol ich heute will? Gin? Whisky? Vodka? Rum?

    Oder einfach ein klassischer Cocktail, die noch mal in einer eigenen Rubrik zusammengefasst werden. Oder ... ah ... Champagner. Sehr gut. Restaurants haben spontan keinen Schampus auf und machen nicht für EINEN Cocktails eine Flasche auf.

    2016-01-12 20.02.01_Moulin Rouge_klein
    Voulez-vous....

    Das Shaker`s geht aber über Masse. Es ist ein großer Laden mit einem hohen Umsatz und folglich ist es kein Problem eine Flasche Champagner zu öffnen, da sie hier auch getrunken wird in kurzer Zeit. Der Abend beginnt also mit einem Moulin Rouge, den ich noch nie trank und der mich überzeugt.

    Endlich trinke ich auch mal einen "echten" Martini, den Vesper und auch wenn Martini für mich einfach zu viel Alkohol ist, freue ich mich über das Angebot.

    Die Karte weißt am Anfang auch aus mit welchen Sorten Alkohol die Cocktails gemixt werden. Das ist absoluter Standard. Übrigens: Standards sind nicht schlechte Qualität, sondern überzeugen in einer Kombination aus "Massengeschmackstauglich" und "nicht zu teuer im Einkauf". Mit diesen Standards wird in den meisten Restaurants gemixt.

    Zu empfehlen ist das Shaker`s für mich für Jedermann, auch wenn ich glaube, dass man ein eher jüngeres Publikum haben möchte. Aber ich habe mich unten durchaus wohl gefühlt als dicke ü40-gerin. Im 1. Stock leider nicht. Da fühle ich mich als Legebatteriehenne an den Tischen.

    Wer ein Kenner bestimmter Spirituosen ist und auf der Suche nach dem Besonderen, der wird im Shaker`s nichts finden. Dafür sollte man zu Tastings gehen oder in spezielle Bars, die sich auf Raritäten spezialisiert haben, bzw. eben als Edel-Bars ihren Ruf haben.

    Das Shaker`s ist kein Ort für Innovation und Weiterentwicklung in Sachen Barkultur, sondern bedient einen Massengeschmack und das umfassend und zu guten Preisen, die sich so im Schnitt um die 8€ bewegen.

    Einzig am Service würde ich etwas mäkeln wollen. Da haben der Betreiber und ich wohl unterschiedliche Vorstellungen. Gerade in einer Bar ist für mich Charme und Flirten ein Muss. Auch wenn ich ü40 bin ;-)

    Hier noch einmal die Homepage  mit immer aktueller Adresse und Öffnungszeiten.

    PS: und was WelovePubs dazu sagt, lest ihr hier

    PSS: und es gibt eine Cocktail Academy. Warum machen wir da eigentlich nicht mal ein großes Bloggerevent Farid?

    2016-01-12 20.53.34
    Original Vesper (denkt euch die blöde Phyalis weg)
    2016-01-12 20.53.11
    Moscow Mule - ein aktuelles Trendgetränk
    2016-01-13 20.09.28
    New Yorker Burger
    2016-01-13 20.01.15
    Bombay Crushed
    2016-01-13 20.43.20
    Singapore Sling (wenn mich nicht alles täuscht)
    Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Kollegen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *